Deutsche Automatenwirtschaft zu Gast auf dem Bundesparteitag der FDP

Am 12. und 13. Mai war die Deutsche Automatenwirtschaft zu Gast auf dem Bundesparteitag der FDP in Berlin. Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, bedankte sich am Stand für den Einsatz und die Unterstützung durch die Branche auf dem Parteitag und zeigte großes Interesse an der Qualitätsinitiative 2020 der Branche. Christian Lindner: „Die Informationsarbeit durch Ihre Branche ist gerade in der gegenwärtigen Diskussion um die Glücksspielregulierung hilfreich und sinnvoll!“

Auf einem gut besetzen und gut besuchten Stand der Deutschen Automatenwirtschaft erklärten die Branchenvertreter, an der Spitze Georg Stecker, Vorstandssprecher des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V., und Thomas Breitkopf, Präsident des Bundesverbandes Automatenunternehmer e.V., in vielen Gesprächen mit Delegierten und Spitzenpolitikern auf Bundes- und Landesebene, darunter Christian Lindner, die Positionen der Branche für einen qualitativen Regulierungsansatz zur Weiterentwicklung des Jugend- und Spierschutzes. Weitere zentrale Themen waren unter anderem die Ausführungen der Landesspielhallengesetze und die Präventionsarbeit der Branche.

v. l. n. r: Christian Lindner (FDP-Bundesvorsitzender), Matthias Wellenbrink (Produktmanager der Fa. Gauselmann),
Thomas Knollmann (Leiter Presse und Kommunikation beim Dachverband DAW)