von Torsten Roth (Schweriner Volkszeitung)

Nach dem Lockdown öffnen bundesweit die staatlich-konzessionierten Spielhallen wieder – nur in Mecklenburg-Vorpommern bleiben sie vorerst geschlossen. Dieser Artikel zeigt, was das für Automatenunternehmer wie Max Krumme bedeutet. Und Georg Stecker, Vorstandssprecher Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft, meint: „Man darf nicht die Augen davor

verschließen, dass die Menschen seit der Schließung der staatlich konzessionierten

Spielhallen verstärkt bei illegalen Online-Casinos aus dem Ausland spielen (…). Das ist eine

Katastrophe für den gesetzlich verankerten Kanalisierungsauftrag und für den Spieler- und Jugendschutz, auch in Mecklenburg-Vorpommern.“

Erschienen in: Schweriner Volkszeitung vom 02.06.2020, S. 13.

Online unter: https://www.svz.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/Nichts-geht-mehr-in-den-Spielhallen-von-Mecklenburg-Vorpommern-id28481337.html

Zuletzt abgerufen am 08.06.2020